Kupplungen zum Verschließen von Pharmaflaschen. Erstöffungsschutz präzise angebracht - prozesstechnik online

Erstöffungsschutz präzise angebracht

Kupplungen zum Verschließen von Pharmaflaschen

Anzeige
Originalitätsverschlüsse, die die Erstöffnung eines Produkts eindeutig erkennbar machen, gewährleisten den Schutz von Arzneimitteln. Synthera setzt beim Verschließen der Präparate auf Roba-Contitorque-Verschließkupplungen. Durch die magnetische Hysteresetechnologie arbeiten die Kupplungen verschleißfrei und haben ein konstantes, stoßfreies Drehmoment.

Das Unternehmen Synthera Dr. Friedrichs GmbH + Co. KG aus Arnsberg im Sauerland, eine 100%ige Tochter der Pharma Labor Apotheker H. Förster GmbH, hat sich auf die Herstellung von flüssigen pflanzlichen und homöopathischen Arzneimitteln spezialisiert. Um die Produktsicherheit zu gewährleisten, werden die flüssigen Präparate im Reinraumbereich abgefüllt und verschlossen. Zusätzlich macht eine Originalitätssicherung des Verschlusses die Erstöffnung eindeutig erkennbar. Der Sensoplast-Originalitätsverschluss muss dafür präzise aufgebracht werden. In der Maschine, die die kleinen, meist 50- oder 100-ml-Medizinfläschchen verschließt, setzt die Firma Synthera daher auf die Roba-Contitorque Hysteresekupplungen von Mayr Antriebstechnik. Mit ihrem konstanten und stoßfreien Verschließmoment eignen sich die Kupplungen bestens für das Aufbringen von Schraubverschlüssen aus Kunststoff mit vorgeformtem Gewinde.

Berührungslos dank Dauermagnet

Bei Originalitätsverschlüssen reißt der Originalitätssicherungsring bei der Erstöffnung hörbar ab und bleibt bei der weiteren Nutzung unten auf der Flaschenschulter. Damit der Sicherungsring seine Wirkung entfaltet und beim Öffnen wieder abspringt, muss er beim Verschließen einrasten. Dazu muss die Maschine präzise arbeiten, den Verschluss über den Kragen am Flaschenhals drücken und darf dabei nicht zu früh aufhören. In der Vergangenheit gab es bisweilen Probleme mit dem Verschließdrehmoment, sodass die Fläschchen zu fest oder zu locker verschlossen waren. Abhilfe schafft nun eine Roba-Contitorque-Verschließkupplung der Größe 3 mit einem eingestellten Drehmoment von 1 Nm. Im Betrieb überträgt die Kupplung das eingestellte Drehmoment synchron von einem Antriebs- auf ein Abtriebselement. Die Drehmomentübertragung erfolgt dabei berührungslos über Magnetkräfte: Das Drehmoment entsteht durch Magnetkräfte, die von einem Dauermagneten erzeugt werden und die ein Hysteresematerial magnetisieren. Mit dem Betriebsdrehmoment von 1 Nm wird der Verschluss auf den Flaschenhals aufgedreht. Am Ende des Verschließvorgangs schlupft die Kupplung exakt mit dem eingestellten Drehmoment durch. Das bedeutet, Antriebs- und Abtriebsseite drehen sich mit einer Relativdrehzahl, der sogenannten Schlupfdrehzahl, zueinander. Dabei wird das Hysteresematerial ständig ummagnetisiert, die Drehmomentübertragung erfolgt asynchron. Das Drehmoment der Roba-Contitorque bleibt so während des gesamten Verschließvorgangs konstant erhalten. Nach Abschluss des Verschließvorgangs geht die Relativdrehzahl auf null zurück und das Drehmoment wird wieder synchron zwischen Antriebs- und Abtriebsseite übertragen.

Einstellbares Drehmoment

Bei der Verschließkupplung sorgt die Hysterese-Technologie für eine berührungslose und damit verschleißfreie Drehmomentübertragung: Es entsteht keine Verschmutzung durch Abrieb. Die Kupplungen arbeiten präzise und zeichnen sich durch eine hohe Drehmoment-Wiederholgenauigkeit von ±2 % aus. Mit ihrem konstanten und stoßfreien Verschließmoment sind sie damit für das Aufbringen von Originalitätsverschlüssen aus Kunststoff mit vorgeformtem Gewinde eine ideale Lösung. Sie eignen sich hier besser als Permanentmagnetkupplungen mit pulsierendem Drehmoment im Schlupfbetrieb, die die Schraubverschlüsse zum Teil eher festklopfen, sodass sie hinterher schwer zu öffnen sind. Bei den Roba-Contitorque-Verschließkupplungen lässt sich das Grenzdrehmoment einfach und stufenlos einstellen und über eine Skala direkt ablesen. Die Kupplung ist in einer rostfreien Ausführung erhältlich, die aufgrund der speziellen Konstruktion zuverlässigen Schutz gegen Verschmutzung bietet. Reinigungsmittel und andere Flüssigkeiten können nicht in die Kupplung eindringen und laufen sofort ab. Lager aus Edelstahl und abgedeckte Magnete sorgen für weiteren Schutz gegen Korrosion.

Schutz vor Überlastung

Nach erfolgter Qualifizierung arbeitet die Verschließmaschine mit der neuen Kupplung nun problemlos. Die Öffnungsmomente wurden noch einmal nachgemessen, die Fläschchen lassen sich anwenderfreundlich öffnen. Neben den Verschließkupplungen kommt in der Maschine eine weitere Sicherheitskupplung zum Einsatz. Beim Antrieb sitzt eine Roba-Rutschnabe, mit der die Maschine vor Überlastung geschützt wird. Bei den robusten Kupplungen rutscht im Überlastfall das Antriebselement durch und begrenzt somit das Drehmoment zuverlässig.

www.prozesstechnik-online.de Suchwort: php0317mayr


Simone Dauer

Öffentlichkeitsarbeit, Chr. Mayr

Anzeige

Powtech Guide 2019

Alles zur Powtech 2019. Jetzt lesen.

cav-Produktreport

Für Sie zusammengestellt!

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Instandhaltung 4.0

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung

Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick

Top Produkt

Wählen Sie Ihr Top-Produkt und gewinnen Sie monatlich einen unser attraktiven Preise.
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de