Lösung Quergerätselt Dezember 2016

Eine Kleinstadt für mich ganz allein

Die Südseite des Palastes - Foto: Silverije
Anzeige
Diokletian (236 ? – 316 ?) war der einzige römische Kaiser, der freiwillig aus dem Amt schied. Als Altersruhesitz ließ er sich einen prächtigen Palast in der Nähe seiner Heimatstadt Aspalthos erbauen. Heute nennt sich die Stadt Split (daher das Bananeneis im Bild), in der auch der Fußballclub Hajduk Split residiert. Der Diokletianspalast ist eine wilde Mischung aus Villen- und Palastarchitektur, Militär- und Stadtarchitektur sowie Sakralarchitektur. Diokletian verfolgte Christen im römischen Reich massiv. Der Kalender der koptischen Christen beginnt noch heute mit dem Jahr 284, dem Beginn von Diokletians Christenverfolgungen. Diokletian begründete die Herrschaftsform der Tetrarchie, in der zwei Seniorpartner, die Augusti, und zwei Juniorpartner, die Caesares, gewisse Teile des Reiches schützten und verwalteten. Nachdem der Palast lange Zeit leer stand, wurde er im 7.Jahrhundert wieder besiedelt. Von dieser Keimzelle aus entwickelte sich Split. Dass Diokletian nicht kleckerte, sondern eher klotzte, zeigt der Inhalt des Palasts: Er ist voll mit Läden, Märkten, Plätzen und dem Dom(!). Wäre interessant zu erfahren, wie viel Putzpersonal der Kaiser damals brauchte.

Anzeige

Powtech Guide 2019


Alles zur Powtech 2019. Jetzt lesen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

cav-Produktreport


Für Sie zusammengestellt

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Top-Thema: Instandhaltung 4.0

Lösungen für Chemie, Pharma und Food

Pharma-Lexikon

Online Lexikon für Pharma-Technologie

Prozesstechnik-Videos

Hier finden Sie alle aktuellen Videos

phpro-Expertenmeinung


Pharma-Experten geben Auskunft

Prozesstechnik-Kalender

Alle Termine auf einen Blick
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de